Suche

Kalorienzählen – sinnvoll oder nicht?

Kalorienzählen!

Wenn ich „Kalorienzählen schon höre, dann kommt bei mir der Widerstand auf! Wie oft habe ich mir schon gut gemeinte Tipps anhören müssen, dass ich ja nur auf die Kalorien schauen müsse, um abzunehmen.

Fakt ist, dass wenn ich weniger Kalorien zu mir nehme als mein Freund, der Körper verbrennt, dann nehme ich wohl ab. Doch auch das stimmt nicht einfach so, weil mein Freund ja nicht blöd ist und auf Mangel sofort reagiert und den Verbrauch ganz einfach auf Sparflamme stellt. Somit kann man sich auch Dick hungern! Das machen sogar noch recht viele, die nicht richtig essen. Doch dazu mehr in einem separaten Blogartikel.

Kalorienzählen macht aber auch Sinn.

Ich habe mir eine Excel-Tabelle erstellt in der ich die Nahrungsmittel festgehalten habe, die ich oft zu mir nehme. Dazu habe ich die Kalorien herausgesucht und eingetragen. Nun habe ich jeden Tag nur noch die Menge eingetragen und so hat es mir ganz einfach die Tageskalorien angegeben. Der Sinn an der ganzen Aktion ist eigentlich nur das Bewusstsein zu fördern und zu erkennen, wo ich eigentlich meine Kalorien aufnehme. Das bedingt natürlich, dass ich ganz ehrlich zu mir selber bin und auch wirklich alles eintrage, was ich an einem Tag esse. Dabei habe ich wirklich viel gelernt und meine Erkenntnisse daraus schliessen können. Es ist oft recht verblüffend, wie sich mit ganz einfachen Mitteln und dem nötigen Bewusstsein Kalorien einsparen lassen ohne auf etwas verzichten zu müssen oder den Genuss zu verringern.

Doch da kommt wieder der Zwang,  ja negative Gefühle auslöst! Ich will doch nicht immer alles Aufschreiben und mir ein schlechtes Gewissen machen, wenn ich mal über die geplante Kalorienzahl komme! Nein, das kann es nun wirklich nicht sein.

Trotzdem würde ich jedem raten das mal für eine kurze Zeit zu machen. Nach vielleicht zwei Wochen hatte ich doch spielerisch sehr viel über mich und mein Essverhalten gelernt und dadurch mein Bewusstsein in der Sache stark gefördert. Doch dann habe ich das Ganze gerne wieder sein gelassen. Denn auf die Dauer ist das bestimmt kein anhaltender Weg. Aber eine richtig gute Erfahrung, bei der man sein Gefühl zum Essen wiederfinden kann. Und genau darum geht es bei der Sache. Und plötzlich sind die Gefühle nicht mehr negativ, sondern positiv und ich bin mir bewusst, dass das schon mal ein guter Start ist – in einer leichtere und gesündere Zukunft. Wenn ich es jetzt noch gesund, vollständig und ausgewogen esse, so habe ich auf jeden Fall gewonnen. Auch das stellt mich, da ich das einfache 3Weisheiten Ernährungskonzept mit den besten Kohlenhydraten von Monika Mücke kenne, vor keine Probleme. Also sofort weiter zum nächsten Schritt.

Über das Kalorienzählen und das Bewusstsein für Essen erzähle ich euch in dem Video!

Beat

 

Ich freue mich, wenn Du mir an info@150minus.com schreibst und meinen Youtube Kanal abonnierst!

Sie haben eine Variante zu diesem Rezept, die Sie gerne mit uns teilen möchten? Füllen Sie dafür einfach das folgende Formular aus.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Rezeptname

Ihr Rezeptbild

Ihre Nachricht

Zusätzliche Zubereitungszeit (in Minuten)

Kochzeit (in Minuten)

Zusätzliche Gesamtzeit (in Minuten)

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können