Suche

Soulfood – Essen für Leib und Seele

Soulfood – Essen für Leib und Seele

Ganz nach der alten Bauernweisheit „Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“, verleiht Soulfood deinem Körper nicht nur Stärke, sondern verursacht ein rundum wohliges Zufriedenheitsgefühl, wie es von einer richtig deftigen Mahlzeit kommen muss. Ausgewogenes Essen nährt nicht nur deinen Körper, sondern es gibt der Seele die nötige Energie, um dich gesund zu halten und ein körperliches, sowie geistiges Wohlbefinden zu ermöglichen. Da eine ausgewogene Ernährung immer weiter ins Bewusstsein der heutigen Generationen rückt, erfreut sich Soulfood einer immer größer werdenden Beliebtheit und wird durch immer neue Variationen stetig aufgewertet und immer vielfältiger.

 

Soulfood - Essen für Leib und Seele

Ursprünglich jedoch wurden nur wenige Bestandteile miteinander gemischt, die nichts desto trotz ihrer Pflicht, Geist und Körper zu stärken, nachkamen. Kein Wunder, bei den deftigen Grundzutaten, die für Soulfood zur Zeit der Entstehung verwendet wurden.

Die ursprünglich aus den USA stammende Küche wurde erstmals zu Zeiten der Sklaverei – hauptsächlich von den Afroamerikanern – gekocht und erfreut sich seither großer Beliebtheit. Ursprünglich wurde alles verarbeitet, was in den kleinen Gemüsegärten der Afroamerikanischen Sklaven wuchs. Das reichte von deftigen Zutaten wie Weizen, Kartoffeln oder Reis zu leckerem Gemüse wie beispielsweise Kohl oder Erbsen. Da auch einige Indianer unter den Sklaven waren, hatte deren Küche selbstverständlich auch ihre Einflüsse ins Soulfood, wobei Kohlenhydrate aus Korn und Kartoffeln neben dem Fleisch an erster Stelle und standen und existenziell wichtig waren, um neue Kraft für die harte Arbeit zu schöpfen.

Später mischte sich die Küche weiter mit den vielen Spezialitäten der unterschiedlichen Kulturen der jetzigen US-Amerikaner. Wie der so genannte „Melting Pot“ – also die multikulturelle Gesellschaft der Vereinigten Staaten – sich durch die Vielzahl der zusammengekommen Völker aus den unterschiedlichsten Teilen der Erde zusammensetzt, so ist es heute auch beim Soulfood schwer, Grenzen zu ziehen. Nicht zuletzt, weil es gerade das ausmacht: Generell ist alles zu finden, was Energie liefert und gut schmeckt.

Der große Unterschied der heutigen Zeit sind wohl die hochwertigen Zutaten, die für die verschiedenen Kulinaritäten verwendet werden. So ist der Begriff „Soulfood“ mit ein Synonym für allerlei leckeren Gerichte, die glücklich und satt machen, wobei du wahrscheinliche deine ganz eigene Vorstellung davon hast, stimmt’s? Ich zum Beispiel sehe ein leckeres Gericht aus Superfoods, wie Monikas „3 Weisheiten Körnermischung“ genauso als Soulfood, wie der Bayer seinen Schweinsbraten mit Sauerkraut dazu zählt, obgleich dein Körper aus ersterem vermutlich mehr schöpfen kann. Trotzdem werden den meisten beim Gedanken an Soulfood, an Stelle von Körnermischungen, wohl eher an schmackhafte Chickenwings oder Kartoffelauflauf mit Speck in den Sinn kommen.
Soulfood - Essen für Leib und Seele

Sie haben eine Variante zu diesem Rezept, die Sie gerne mit uns teilen möchten? Füllen Sie dafür einfach das folgende Formular aus.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Rezeptname

Ihr Rezeptbild

Ihre Nachricht

Zusätzliche Zubereitungszeit (in Minuten)

Kochzeit (in Minuten)

Zusätzliche Gesamtzeit (in Minuten)

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können