Suche

Grill-Salate – Alternativen zu Bulgur, Couscous und co.

Nachdem doch etwas zögerlichen Frühlingsbeginn freue ich mich schon riesig auf den Sommer und die damit verbundene Grill-Saison. Ich grille wirklich gerne. Das Zusammensein mit Freunden, gutes Essen und das Austauschen von Rezepten für die leckeren Beilagen ist für mich der Inbegriff des Sommers. Meistens bin ich für einen Salat zuständig und nachdem ich mich schon durch alle erdenklichen Kartoffel- und Nudelsalat-Variationen gekämpft habe, habe ich mich letztes Jahr vor allem mit Bulgur, Couscous, Wildreis und Korn beschäftigt.

Zu Bulgur habe ich schon viele Rezepte ausprobiert und auch Couscous wurde mir schnell zu eintönig.

Als sich die Sonne dann dieses Jahr doch einmal blicken lassen hat, haben ein paar Freunde sofort beschlossen, den Grill anzuheizen. Der Salat sollte wieder von mir mitgebracht werden, aber bitte nicht den wässrigen vom letzten Mal.

Nach einem kurzen, aber leicht panischen Durchstöbern meines Vorratsschranks stellte ich fest, dass ich noch genug von der 3 Weisheiten Körnermischung übrig hatte, um sechs Personen satt zu bekommen, also beschloss ich, einen Salat damit auszuprobieren.

Ich habe die Mischung in Salzwasser und Sojasauce gekocht, abgetropft und mit den üblichen Zutaten für einen bunten Couscous-Salat vermischt. Dazu gehören für mich rote, gelbe und orangene Paprika, eine Salatgurke, ein bisschen Mais und Cocktailtomaten. Angemacht wird das ganze mit einem Limettendressing. Koriander und Petersilie dürfen bei mir auch nicht fehlen. Weil das aber nicht jeder mag, reiche ich die beiden immer separat dazu.

Ich muss sagen, der Salat war zwar etwas breiiger von der Konsistenz, als beispielsweise Bulgur, aber geschmacklich war er einfach viel interessanter und nicht so eintönig, wie Couscous.

Die Freunde waren begeistert, ich darf den Salat genau so noch einmal machen und habe ihn mittlerweile mit ein paar Abwandlungen auch schon zu Kurzgebratenem gereicht. Wer Kresse mag, sollte unbedingt eine Handvoll über dem fertigen Salat verteilen. Mit getrockneten Tomaten, gutem Olivenöl und frischem Basilikum lässt sich auch ganz einfach eine mediterrane Variante kreieren. Vorsicht ist allerdings bei der Menge geboten, der Salat ist ziemlich sättigend, aber das hat Kochen mit Korn so an sich.

Die Körnermischung bekommt ihr hier im Online Shop und könnt dann ganz einfach loslegen und eure eigenen alternativen Grill-Salate zusammenstellen.

Sie haben eine Variante zu diesem Rezept, die Sie gerne mit uns teilen möchten? Füllen Sie dafür einfach das folgende Formular aus.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Rezeptname

Ihr Rezeptbild

Ihre Nachricht

Zusätzliche Zubereitungszeit (in Minuten)

Kochzeit (in Minuten)

Zusätzliche Gesamtzeit (in Minuten)

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein um kommentieren zu können